ENI Nr. 02315814 - MMSI Nr. 211737750 18. Okt. 2020

Letzte Meldungen 🎄🦌

02. Dec. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Sinead
05. Nov. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Stadt Nürnberg
01. Nov. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Stadt Heilbronn
27. Oct. 2020 ⇨ Fahrgastschiffe
FGS Carpe Diem
19. Oct. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Tijdgeest
⇨ zum Archiv...

MS Pegasus

Bild: Die beladene MS Pegasus schiebt sich den Neckar hinauf.
Die beladene MS Pegasus schiebt sich den Neckar hinauf.
Ein Schiff mit vielen Namen; die MS Pegasus. Sie blickt auf eine nunmehr 61-jährige Geschichte zurück und trug in dieser Zeit mindestens 10 unterschiedliche Namen.

Der Binnenfrachter ist stolze 105 Meter lang, fährt unter deutscher Flagge und ist im rheinland-pfälzischem Nierstein gemeldet.

Die Geschichte der MS Pegasus

Bild: Der Heckaufbau der MS Pegasus. Außerdem sind seitlich schön die Schiffsdaten abzulesen.
Der Heckaufbau der MS Pegasus. Außerdem sind seitlich schön die Schiffsdaten abzulesen.
Wie kam die Pegasus zu ihren vielen Namen? Nun, das erste Kapitel ihrer Geschichte wurde bereits vor 61 Jahren, im Jahre 1959 aufgeschlagen und beschrieben. Damals baute man auf der Ruhrorter Schiffswerft in Duisburg einen 90 Meter langen Schleppkahn namens MALM 09. Schleppkahn bedeutet, dass das Schiff über keinen eigenen Antrieb verfügte, sondern auf ein Schlepp- oder Schubschiff angewiesen war.
Erst bei einem Umbau 1971 erhielt die heutige MS Pegasus eine eigene Maschine und wurde damit zum GMS, einem Gütermotorschiff.

  • 1959 als MALM 09 auf der Ruhrorter Schiffswerft für die Malm Reederei in Rotterdam erbaut.
  • 1971 Verkauf an die Franz Haniel GmbH in Duisburg Ruhrort und Umbenennung in HANIEL 97. Der Schleppkahn wird zum Motorschiff umgerüstet.
  • Bild: GMS Pegasus ist 105 Meter lang und kann 2090 Tonnen Fracht aufnehmen.
    GMS Pegasus ist 105 Meter lang und kann 2090 Tonnen Fracht aufnehmen.
  • 1972 Verkauf an K&L Seibert in Neckargemünd. Umbenennung in MS EHRENBERG.
  • 1979 Verkauf an A. Sijbrands in Ridderkerk und Umbenennung in MS HARDI.
  • 1987 wird das Schiff an H. J. Huibers in Weurt an der Waal verkauft und erhält den Namen MS DEVIN.
  • 1995 Verkauf an P. G. Knieriem in Barendrecht an der Maas. Neuer Schiffsname wird MS SINGA.
  • 2002 erfolgt der Verkauf an J. Vellinga in Velsen Noord und eine Umbenennung in MS IMPRESA.
  • 2006 Verkauf an Lyaemer in Kessel. Neuer Schiffsname wird MS LYAEMER.
  • Bild: Kein besonders gutes Foto, aber es lässt das formschöne Heck der MS Pegasus erahnen.
    Kein besonders gutes Foto, aber es lässt das formschöne Heck der MS Pegasus erahnen.
  • 2013 dann der Verkauf an J. Romeijners in Maasbracht und die Umbenennung in MS MARJO-R.
  • 2016 erfolgt der Verkauf an JF Bleich und die Umbenennung in MS Pegasus.

Umbauten am Schiff

Selbstverständlich wird ein Schiff ständig modernisiert und auf den neusten Stand der Technik gebracht. Alle Details können nicht recherchiert werden, jedoch wurden neben der Motorisierung 1971 noch weitere massive Umbauten am Schiff vorgenommen:
Bild: Unklar ob der Bug des GMS Pegasus noch das Original aus 1959 ist. Ich würde es jedoch anzweifeln.
Unklar ob der Bug des GMS Pegasus noch das Original aus 1959 ist. Ich würde es jedoch anzweifeln.
Der Schleppkahn war wie gesagt ursprünglich nur 90 Meter lang und konnte 1997 Tonnen tragen. Später wurde das Schiff auf 110 Meter verlängert und die Tragkraft damit auf 2306 Tonnen gesteigert. Noch später entschloss man sich das Schiff wieder einzukürzen wodurch es seine heutige Länge von 105 Meter erhielt. Damit kann das GMS Pegasus jetzt 2090 Tonnen tragen.
Grund für die Kürzungwar dem Schiff ein größeres Operationsgebiet zu eröffnen, da auf vielen Flüssen keine solch großen Schiffe fahren können. Auf dem Neckar liegt die Obergrenze beispielsweise bei 105 Metern.
Die Schiffsbreite wurde nie verändert, sie blieb immer bei 11 Metern.

Bild: MS Pegasus passiert das Kohlekraftwerk Walheim.
MS Pegasus passiert das Kohlekraftwerk Walheim.
Leider ist zeitlich nicht geklärt, wann die einzelnen Umbauten vorgenommen wurden. Des Weiteren vermute ich dass das Vorschiff, also der Bug, nicht mehr original von 1959 ist, sondern irgendwann erneuert wurde. Das formschöne Heck hingegen sollte noch original aus der Zeit sein. Vielleicht kann ein Wissender hier Aufklärung schaffen.

Technische Daten GMS Pegasus

Laut vesselfinder.com war dies die letzte bekannte Position der MS Pegasus.
Länge:105 Meter
Breite:11 Meter
Tiefgang (max.)2,80 Meter
Max. Zuladung:2090 Tonnen
Hauptmaschine:1200 PS
Maschinenhersteller:MaK (DE-Kiel)
Maschinentyp:6MU451AK
Baujahr:1959
Bauwerft:Ruhrorter Schiffswerft (RSW)
Baunummer:187
Alter:61 Jahre

Nutzerkommentar ( Themen)

Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier:
Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym handeln. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.

Name oder Pseudonym:

Thema:

Kommentar:

Optional JPG / PNG hinzufügen: