ENI Nr. 02325127 - MMSI Nr. 211513620 23. Mär. 2020

Letzte Meldungen

19. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Tijdgeest
18. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Pegasus
12. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Brizo
08. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Hanna
07. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Anatom
⇨ zum Archiv...

MS Wendelin

Bild: GMS Wendelin sieht nur leicht beladen aus, aber auf dem Neckar kann er seinen maximalen Tiefgang von fast 3,50 nicht ausnutzen.
GMS Wendelin sieht nur leicht beladen aus, aber auf dem Neckar kann er seinen maximalen Tiefgang von fast 3,50 nicht ausnutzen.
Der „dicke“ Wendelin gehört mit einer Tragkraft von 2903 Tonnen zu den ganz großen welche sich von Zeit zu Zeit durch den Neckar quälen. Mit den 12 Meter breiten und 110 Meter langen Schleusen muss der Steuermann den Wendelin gut im Griff haben um nicht anzuecken, denn Wendelin ist 105 Meter lang und 11,40 Meter breit. So bleiben in den Schleusen links und rechts gerade einmal 30cm Spielraum.
Die gigantische Tragkraft von 2903 Tonnen wird durch den enormen Tiefgang von 3,49 Meter ermöglicht. Auf Neckarfahrten kann GMS Wendelin diesen aber leider nicht ausnutzen, denn die garantierte Wassertiefe der Fahrrinne im Neckar beträgt nur 2,80 Meter.
Wendelin ist auch für den Betrieb als Containerschiff geeignet. Seine Ladekapazität ist dann mit 144 teu (Twenty feet Container) angegeben, dabei kann Wendelin 4 Container nebeneinander in der Breite und 3 gestapelt übereinander laden.
GMS Wendelin fährt unter deutscher Flagge. Eigner ist K. & M. Zimmermann in Edingen- Neckarhausen, wo das Schiff auch gemeldet ist.

Bild: Der dicke Hintern des Wendelin. Das Abgasrohr der Deutz Maschine sitzt außergewöhnlich weit hinten.
Der dicke Hintern des Wendelin. Das Abgasrohr der Deutz Maschine sitzt außergewöhnlich weit hinten.
Bild: Bei der Einfahrt in die Schleuse geht es wirklich sehr eng zu. Lediglich 30cm Platz bleiben Wendelin rechts und links. An Scheinwerfer und Positionsleuchte ist auch eine kamera zu erkennen, welche das Einfahren in die Schleuse erleichtert.
Bei der Einfahrt in die Schleuse geht es wirklich sehr eng zu. Lediglich 30cm Platz bleiben Wendelin rechts und links. An Scheinwerfer und Positionsleuchte ist auch eine kamera zu erkennen, welche das Einfahren in die Schleuse erleichtert.

Hauptmaschine Deutz SBV 6M 628

Für den nötigen Vortrieb sorgt eine Deutz SBV 6M 628 Maschine mit 1350 PS und einem Hubraum von 76 Litern, verteilt aus 6 Zylinder. Ein solcher Motor hat natürlich gewaltige Abmaße, so ist Wendelins Maschine ca. 3,50m lang, 1,40m breit und 2,65m hoch. Dabei bringt das Aggregat 9,5 Tonnen auf die Waage. Der Motor läuft mit einer Drehzahl von 900 U/min.

Die 36-jährige Geschichte des Schiffes Wendelin

Bild: Die gewaltige GMS Wendelin im Unterwasser der Schleuse Besigheim.
Die gewaltige GMS Wendelin im Unterwasser der Schleuse Besigheim.

1984 als Theodela erbaut

Bild: Kohlenschiff Wendelin beliefert das Kraftwerk in Stuttgart Münster.
Kohlenschiff Wendelin beliefert das Kraftwerk in Stuttgart Münster.
GMS Wendelin wurde vor 36 Jahren, im Jahre 1984 auf der Bauwerft De Kaap in Meppel/ Niederlande erbaut. Auftraggeber war E. Carion in Wetteren in, ein belgisches Unternehmen, welches das Schiff bis 2001 als MS Theodela betrieb. Ursprünglich war der Theodela nur ein Tiefgang von 2,92 Metern möglich. Das Schiff wurde also zu einem späteren Zeitpunkt umgebaut um den heutigen maximalen
Bild: Hinterschiff wie auch Wohnbereich sind bei GMS Wendelin ausgesprochen hoch.
Hinterschiff wie auch Wohnbereich sind bei GMS Wendelin ausgesprochen hoch.
Tiefgang von 3,49 Meter zu erreichen. Wann dies genau geschah ist leider unklar.

2001 verkauft und in Viking umbenannt

MS Wendelin wurde zuletzt hier gesichtet.
2001 ging das Schiff in die Niederlande. Es wurde nach Meppel an Duizendstra Jensen Vof verkauft, wo es bis 2007 Dienst tat.

Seit 2007 als Wendelin unterwegs

Bild: Abendstimmung am Neckar, doch Wendelin ist noch unterwegs.
Abendstimmung am Neckar, doch Wendelin ist noch unterwegs.
2007 wurde die deutsche Flagge gehisst, nachdem K. & M. Zimmerman in Neckarhausen das Schiff übernahmen und es in Wendelin umbenannten. Somit hat Wendelin jetzt am Neckar ein Zuhause gefunden und ist damit ein waschechtes Neckarschiff.

Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier:
Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym handeln. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.

Name oder Pseudonym:

Thema:

Kommentar:

Optional JPG / PNG hinzufügen: