ENI Nr. 02311663 - MMSI Nr. 244700782 12. Aug. 2020

Letzte Meldungen

19. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Tijdgeest
18. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Pegasus
12. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Brizo
08. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Hanna
07. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Anatom
⇨ zum Archiv...

MS Lupine

Bild: Der Frachter MS Lupine kommt aus den Niederlande und ist in Barneveld gemeldet.
Der Frachter MS Lupine kommt aus den Niederlande und ist in Barneveld gemeldet.
GMS Lupine ist ein verhältnismäßig kleiner Binnenfrachter, welcher bei einer Länge von lediglich 70 Metern 901 Tonnen zuladen kann.
Beheimatet ist das Schiff in den Niederlande im Städtchen Barneveld, welches ca 40km südöstlich von Amsterdam liegt.

MS Lupine ist bereits 57 Jahre alt, fährt aber erst seit 2018 unter dem Namen MS Lupine.
Bild: Auffällig an MS Lupine ist das dickwandige Auspuffrohr. Vermutlich dämmt dies den Schall besonders gut.
Auffällig an MS Lupine ist das dickwandige Auspuffrohr. Vermutlich dämmt dies den Schall besonders gut.
Dies könnte also eine Erklärung sein, warum man sie noch nicht all zu oft im Neckar gesehen hat. Sicherlich traf man sie aber schon unter einem ihrer früheren Namen zwischen Heilbronn und Stuttgart an.

Geschichte der MS Lupine

Das Schiff wurde 1963 auf der Werft Van Duijvendijk in Lekkerkerk (Niederlande) erbaut. Damals war das Schiff nur 60 Meter lang und wurde von einer 480 PS Bolnes Maschine angetrieben. Die Tragkraft betrug zunächst 745 Tonnen.
Bild: Das GMS Lupine ist heute 70 Meter lang. Vor 1994 waren es nur 60 Meter.
Das GMS Lupine ist heute 70 Meter lang. Vor 1994 waren es nur 60 Meter.
Zugegeben ist die Liste der unterschiedlichen Namen und Eigner der letzten 57 Jahre rekordverdächtig lang. Hoffen wir das Lupine jetzt endlich ein dauerhaftes Zuhause gefunden hat.

  • 1963 als MS JUNIOR 1 erbaut. Erster Eigner war die Neerlandia Scheepvaart & Agentuur Maatschappij NV in Rotterdam.
  • 1975 an J. Van der Graaf in Papendrecht verkauft und in MS TEUMAR umbenannt.
  • 1979 Verkauf an AWB Kikkert in Nieuwegein und Umbenennung in MS NAVIGULA.
  • Bild: Das GMS Lupine beladen auf dem Neckar Richtung Stuttgart.
    Das GMS Lupine beladen auf dem Neckar Richtung Stuttgart.
  • 1981 Neuer Eigner JC Vroome in Terneuzen. Das Schiff erhält den Namen MS SPES SALUTIS.
  • 1994 Schiffsverlängerung auf 70 Meter. Die Spes Salutis kann jetzt 901 Tonnen tragen.
  • 2003 Verkauf an Veldman Vof in Dordrecht. Neuer Schiffsname wird MS CORAM DEO.
  • 2006 nächster Eigner: JT Schipper in Ridderkerk. Umbenennung in MS SHALOM.
  • 2009 ein weiterer Verkauf: Neuer Eigner wird Van Leensum Reederei Vof in Rhenen. Das Schiff wird in MS CUNERA umbenannt.
  • 2018 vorerst letzter Verkauf an Familie Verboom Meinema in Barneveld und Umbenennung in MS LUPINE.
MS Lupine wurde zuletzt auf der hier angezeigten Position gesehen.

Technische Daten der MS Lupine

Folgende Daten sind über die MS Lupine bekannt:
Länge:70 Meter
Breite:7,25 Meter
Tiefgang:2,68 Meter
Tonnage:901 Tonnen
Antriebsleistung:862 PS
Hauptmaschine:Mitsubishi S12A2-MPTA
Bugstrahlruder:275 PS (DAF)
Bauwerft:Van Duijvendijk in Lekkerkerk (NL)
Baujahr:1963
Alter:57 Jahre
Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier:
Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym handeln. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.

Name oder Pseudonym:

Thema:

Kommentar:

Optional JPG / PNG hinzufügen: