ENI Nr. 04607680 - MMSI Nr. 211501340 27. Jan. 2020

Letzte Meldungen

19. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Tijdgeest
18. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Pegasus
12. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Brizo
08. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Hanna
07. Okt. 2020 ⇨ Binnenschiffe
MS Anatom
⇨ zum Archiv...

MS Excelsior

Bild: Der schon etwas in die Jahre gekommene Bug des Binnen Containerschiffes Excelsior.
Der schon etwas in die Jahre gekommene Bug des Binnen Containerschiffes Excelsior.

GMS Excelsior ist ein Binnen- Containerschiff welches gelegentlich das Containerterminal in Stuttgart bedient und folglich immer mal wieder auf dem Neckar zu sehen ist.
Häufiger befährt das Schiff jedoch den Rhein bis hoch zu den Seehäfen an der Nordsee. Dann ist GMS Excelsior oftmals als Schubverband unterwegs, was bedeutet das Excelsior nochmals einen antriebslosen Schubkahn, welcher dann ebenfalls mit Containern beladen wird, vor sich herschiebt oder aber seitlich mitschleppt.

Eigner und Bauwerft GMS Excelsior

Bild: Die GMS Excelsior mit 4 Reihen Container in 2 Lagen auf dem Neckar.
Die GMS Excelsior mit 4 Reihen Container in 2 Lagen auf dem Neckar.
Excelsior fährt unter deutscher Flagge für die Reederei Götz in Neckarsteinach. In Neckarsteinach wurde das Schiff auch im Jahre 1987 auf der Werft Ebert & Söhne mit der Baunummer 233 erbaut. Das Schiff trug in seiner 33 jährigen Dienstzeit schon unterschiedliche Namen.

1987 Jean Bossler

Zunächst fuhr es als JEAN BOSSLER und war in Marbach gemeldet. Damals war das Hauptgeschäft des Schiffes noch der Transport von Kohle sowie Sand und Kies.

1994 Berdina

1994 wurde das Schiff in die Niederlande an Driessen in Zwijndrecht verkauft und erhielt den Namen Berdina. Driessen setzte das Schiff nun zum Containertransport ein.
Bild: Das Achterschiff der GMS Excelsior.
Das Achterschiff der GMS Excelsior.

1996 Excelsior

1996 wurde das Schiff in seinen heutigen Namen Excelsior umbenannt, fuhr aber weiter unter niederländischer Flagge. Erst 1998 ging das Schiff zurück an seinen Geburtsort zu Götz in Neckarsteinach.

Technische Daten GMS Excelsior

Das Schiff ist 105 Meter lang und 11,40 Meter breit. Damit gehört es zu den größten auf dem Neckar, denn mehr lassen die Neckarschleusen bauartbedingt nicht zu.
Durch seine Breite von 11,40 Meter eignet sich Excelsior besonders als Containerschiff, denn die wenigen Zentimeter über den üblichen 11 Metern versetzen das Schiff in die Lage 4 Reihen Container nebeneinander zu laden. Damit hat es verglichen mit fast gleich großen Schiffen 1/3 mehr räumliche Ladekapazität.
Die letzte bekannte Position der MS Excelsior war hier.
Die Tragkraft des Schiffes beträgt 2878 Tonnen. Für den nötigen Vortrieb sorgt eine 1600 PS Maschine von Deutz.

Havarie 2007

Für Schlagzeilen sorgte die Excelsior am 25. März 2007. Damals war das Schiff mit 103 Containern beladen auf dem Weg von Mannheim nach Rotterdam. Offenbar wurden bei der Beladung des Schiffes Fehler gemacht, sodass der Schiffsführer Probleme hatte das Schiff in der Waage zu halten. Ständig neigte sich das Schiff nach rechts, was durch Ballastwasser in der linken Sektion ausgeglichen werden sollte.
Im Internet kursieren 2 Videos die den Unfallhergang zeigen, eines ist hier verlinkt.
Auf Höhe von Köln wurde die Schräglage schließlich so schlimm das 36 Container über Bord gingen. Nach dem die 36 Container teils unter gegangen waren, teils im Rhein trieben, musste der Rhein für die 5-tägige Dauer der Bergungsarbeiten für den Schiffsverkehr gesperrt werden, wodurch erheblicher finanzieller Schaden für die gesamte Rheinschifffahrt entstand. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Näheres zum Excelsiorunfall findest du hier: Wikipedia.

1 Nutzerkommentar

  01. Jun. 2020 👱💬 Rainer schrieb: #containerschiff #excelsior
Containerschiff Excelsior
DE- Haßmersheim
Haßmersheim (DE) 2020/May

Containerschiff Excelsior

Am Pfingstsonntag habe ich den Neckarsteinacher Containerfrachter Excelsior ebenfalls bei einer Radtour am Neckar liegen sehen. Wirklich beeindruckend der riesige Anker am Heck!
Es war tolles Wetter und auch die Besatzung hat die Auszeit an Deck mit ein paar Drinks genossen.
Auf der gesammten Radtour waren überhaupt viele Schiffe zu bestaunen, die alle vor Anker lagen. Erst später habe ich den Grund dafür erfahren: Die Schleußen am Neckar waren über Pfingsten nicht in Betrieb.

Name oder Pseudonym:

Kommentar:

Optional JPG / PNG hinzufügen:


Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier:
Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym handeln. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.

Name oder Pseudonym:

Thema:

Kommentar:

Optional JPG / PNG hinzufügen: