ENI Nr. 06002822 - MMSI Nr. 205294890 Mon. 30.05.2022 (01:19)

Letzte Meldungen

Thu. 24. Nov. 2022 ⇨ Binnenschiffe
MS Pandora
Sun. 20. Nov. 2022 ⇨ Binnenschiffe
MS Tine-B
Wed. 16. Nov. 2022 ⇨ Binnenschiffe
MS Chateau Chalon
Fri. 11. Nov. 2022 ⇨ Binnenschiffe
MS Cheyenne
Sun. 30. Oct. 2022 ⇨ Binnenschiffe
MS Audrey
⇨ zum Archiv...

MS Bivio

Bild: MS Bivio, ein außergewöhnliches Schiff, welches nur selten auf dem Neckar fährt.
MS Bivio, ein außergewöhnliches Schiff, welches nur selten auf dem Neckar fährt.
Der Frachter MS Bivio weist mehrere Besonderheiten auf, die ihn zu einem etwas auffälligen und sehenswerten Schiff machen.
Bug und Heck sind recht bullig, was leider kaum zu sehen ist, wenn das Schiff tief im Wasser liegt. Das Schiff wurde auf der Werft der Gebr. Coops in Hoogezand (NL) gebaut und möglicherweise hatten die Coops ihre ganz eigene Handschrift was die Schiffsgestaltung anging. Leider existiert die Werft heute nicht mehr. Die Werft bestand von 1903 bis 1978.
Die MS Bivio entstand 1972 und war damit eher einer der späteren Bauten der Werft. Weiter fällt bei der MS Bivio das relativ kleine Steuerhaus auf.

Bild: GMS Bivio, nicht nur das Steuerhaus ist besonders an diesem Binnenschiff.
GMS Bivio, nicht nur das Steuerhaus ist besonders an diesem Binnenschiff.

Verlauf der MS Bivio

1972 MS Samoa

Bild: Das breite Heck der MS Bivio.
Das breite Heck der MS Bivio.
1972 als MS Samoa auf der Werft der Gebr. Coops in Hoogezand Niederlande erbaut. Der Frachter hatte damals schon exakt die heutigen Abmaße, das heißt, der Schiffskörper wurde nicht verändert und die Vorstellungen des Konstrukteurs sind erhalten geblieben. Das Schiff wurde mit einer 1000 PS starken Hauptmaschine von Deutz ausgestattet.
Kunde war damals die Westraug GmbH & Co KG in Berlin, welche das Schiff leider nur 2 Jahre lang betrieb, bevor sie es wieder verkaufte.

1974 MS Irmgard

Bild: MS Bivio Anfang März 2022 auf dem Neckar.
MS Bivio Anfang März 2022 auf dem Neckar.
Die Samoa wird nach Emden (DE) verkauft und geht dort an die Schulte & Bruns Reederei. Das Schiff wird in MS Irmgard umbenannt, unter diesem Namen fährt es für die kommenden 4 Jahre, bevor es abermals verkauft wird.

1978 MS Bivio

Bild: Der leere Bivio auf der Rückreise aus Freiberg am Neckar.
Der leere Bivio auf der Rückreise aus Freiberg am Neckar.
Der Frachter wird an die Schweizerische Reederei AG in Basel verkauft und erhält dort seinen bislang letzten Namen MS Bivio, was aber nicht heißt daß es keinen weiteren Eignerwechsel mehr gegeben hätte. Außerdem erhält der Frachter einen rot/ grauen Anstrich, wie er zu dieser Zeit sehr beliebt war in der Schweiz.

1994 MS Bivio

Bild: Das sehenswerte Heck der MS Bivio im entladenen Zustand.
Das sehenswerte Heck der MS Bivio im entladenen Zustand.
1994 geht das Schiff in die Niederlande an J.J. Geluk in Middelburg. Der Name Bivio bleibt bestehen.

1995 MS Bivio

1995 wird das Binnenschiff nach Belgien verkauft. Käufer ist C. Verhelst in Schoten. 2021 wird das Schiff ohne Eignerwechsel nach Temse (BE) umgemeldet.

Technische Daten GMS Bivio

Laut vesselfinder.com war dies die letzte bekannte Position der MS Bivio.

Länge:80 Meter
Breite:9,00 Meter
Max. Tiefgang:2,78 Meter
Tonnage:1316 Tonnen
Maschinenleistung:1000 PS
Hauptmaschine:Cummins
Baujahr:1972
Bauwerft:Gebr. Coops in Hoogezand (NL)
Baunummer:259
Alter: 50 Jahre

Irgendwann in den 2000er Jahren wurde die ursprünglich Deutz Maschine gegen eine Maschine von Cummins ersetzt.

Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung hier:
Beachten Sie auch darüber hinaus, dass lediglich die hier gemachten Angaben sowie das aktuelle Datum und die Tageszeit gespeichert und verarbeitet werden. Sie können also völlig anonym handeln. Kommentare werden allerdings erst nach Prüfung durch den Administrator freigeschalten.

Name oder Pseudonym:

Thema:

Kommentar:

Optional JPG / PNG hinzufügen: